banner02.jpg
TSVE Dolphins Basketball

/* Ende Kopf blauer Bereich */
/* Ende Menuezeile roter Bereich*/

News 1. Herren

Der Reiz der Herausforderung

Samstag, 13.12.2014 um 20:00 in der Carl-Severing-Halle Bielefeld:
TSVE Bielefeld Dolphins (5:4 / Platz 8.) vs BG Biggesee (8:1 / Platz 1.)
 
Mit Zuversicht geht der TSVE in die Partie gegen den Tabellenführer BG Biggesee. Die starke Form der Dolphins alleine macht Coach Alex Osipovitch schon Hoffnung auf ein gutes Resultat, die Tatsache, dass Biggesee zuletzt weniger zu überzeugen wusste (Niederlage bei Hagen-Haspe, Sieg nach Verlängerung gegen Dortmund), schärft dieses Bild. "Wir freuen uns auf diese Partie und sind sehr motiviert. Nach unseren letzten Erfolgen ist mein Team selbstbewusst, und wenn wir hart arbeiten und konzentriert bleiben, sollte dies ein sehr interessantes Duell werden", so Osipovitch, der die Siegesserie nur zu gern in das nächste Jahr transportieren würde.
 
Fraglich ist der Einsatz von Vitali Gugenheimer (Grippe). 
 

Dolphins gewinnen das 6. Spiel in Folge

Die Serie hält. Man muss inzwischen recht weit zurückschauen, wenn es um die letzte Niederlage der Dolphins geht, und zwar bis Ende Oktober. Für einen Neuling in der Liga, der auch noch mit vier Niederlagen in die Saison gestartet war, ist dies mehr als respektabel, auch wenn es am Samstag "nur" gegen den Tabellenletzten aus Lüdenscheid ging. "Wir hatten uns vorgenommen, ihren Tabellenplatz und die daraus resultierenden Vorzeichen zu ignorieren, und das ist uns gut gelungen", schilderte Trainer Alex Osipovitch die Vorbereitung zum Spiel. Langsam, aber kontinuierlich konnte der TSVE in einem ordentlichen Match eine Führung erspielen, die mit acht Punkten zur Halbzeitpause aber noch nicht im sicheren Bereich lag. Im dritten Abschnitt konnten die Dolphins dann aber in Offense und Defense zulegen und den wichtigen Auswärtssieg festmachen. "Im letzten Viertel mussten wir nur unsere Konzentration aufrecht halten, was die Jungs gut gemacht haben", so der Trainer.
 
Nächstes Wochenende empfangen die Dolphins, gestärkt durch einen Lauf von insgesamt sechs Siegen (inklusive Pokal), den aktuellen Tabellenführer aus Biggesee. 
 
In Zahlen:
Lüdenscheid vs Bielefeld 65:83 (13:15 / 20:26 / 14:24 / 18:18) 
Es spielten: Zemhoute 24/1, Brinkmann 20/2, Mankowski 9/1, Taletovic 3, Becker 4, Kutkuhn 4, Dübbelde 3/1, Landgraf 4, Richter 3/1, Gugenheimer 8, 
Lehmkühler 1, Rudnick.
 

5. Sieg in Folge für die Dolphins

Ein hartes Stück Arbeit war der erhoffte und erwartete Heimsieg gegen den UBC Münster. "Es war kein gutes Spiel, das wir gezeigt haben, aber diese Spiele muss man auch gewinnen können, und das haben wir geschafft", fasste Trainer Alex Osipovitch die Geschehnisse der Partie zusammen. Der TSVE fand nach einem schwächeren Auftakt, in dem der Gast den Ton angab, besser ins Spiel und führte nach 10 Spielminuten mit 24:14. Auf diesem Vorsprung konnte aber nicht aufgebaut werden, da Münster sich über weite Strecken als ebenbürtig erwies und die Dolphins, anders als in den letzten Wochen, keinen guten Spielrhythmus in ihre Offense brachten. "Zu wenig Bewegung, zu wenige Pässe", monierte Osipovitch, und das statische Spiel ließ in Kombination mit einer schwachen Trefferquote das Spiel zu einer recht zähen Angelegenheit werden. Nachdem sich am Abstand bis ins letzte Viertel kaum etwas getan hatte, gewann Münster die Oberhand und setzte den TSVE zunehmend unter Druck, weshalb Osipovich am Ende nur erleichtert war: "Aus diesem Spiel können und müssen wir lernen. Spielerisch war das nicht genug, aber in der entscheidenden Phase sind wir ruhig geblieben, und zum Glück hat es zum Sieg gereicht".
 
In Zahlen:
Bielefeld vs Münster 73:69 (24:14 / 15:15 / 19:16 / 15:24)
Es spielten: Landgraf 12, Brinkmann 13, Zemhoute 20/2, Taletovic 9/1, Richter 8/2, Mankowski 9, Becker 2, Kutkuhn, Dübbelde, Lehmkühler, Gugenheimer
 

Ein Pflichtsieg für die Dolphins

Samstag, 06.12.2014 um 19:00 in Lüdenscheid:
Baskets Lüdenscheid (12.) vs TSVE Bielefeld Dolphins (8.) 
 
Nach zuletzt vier Siegen in der Meisterschaft und dem Erreichen der 4. Runde im WBV-Pokal haben die Dolphins ein gestärktes Selbstvertrauen gewonnen, und betrachtet man die bisher triste Bilanz (0:8) des Tabellenletzten Lüdenscheid, so sollten die Dolphins als klarer Favorit am 9. Spieltag gelten. Dennoch ist man in Bielefeld vorsichtig, und hierfür gibt es gute Gründe: Die Liga ist insgesamt doch sehr ausgeglichen, zudem hat sich Lüdenscheid zuletzt mit dem 26-jährigen Power Forward Tresor Nsiabandoki aus der 1. Regionalliga verstärkt, um im früh begonnenen Abstiegskampf endlich zu punkten. Und dass der letzte Heimsieg der Dolphins gegen Münster mit vier Punkten sehr knapp ausfiel, macht es für Coach Alex Osipovitch noch einfacher, sein Team vor der Gefahr der kommenden Partie zu warnen: "Trotz unserer zuletzt guten Form haben wir uns schwer getan und mussten am Schluss schon ein wenig um den Sieg bangen. Diese Erfahrung hilft uns hoffentlich, mit der richtigen Einstellung in die Partei gegen Lüdenscheid zu gehen."
 
Der TSVE kann auf die zuletzt erfolgreiche Formation zurückgreifen, lediglich Bastian Landgraf (Knie) ist leicht angeschlagen, aber sein Einsatz sollte nicht gefährdet sein.
 

Schaffen wir es die Serie fort zu führen?

Samstag, 29.11.2014 um 20:00 in der Carl-Severing-Halle Bielefeld:
TSVE Bielefeld Dolphins (7.) vs UBC Münster 2 (11.)
 
Nach dem überzeugenden Pokalsieg gegen Euskirchen geht es nun für die Dolphins in der Meisterschaft darum, die zuletzt gute Form weiterhin unter Beweis zu stellen. Mit der zweiten Mannschaft des Traditionsvereins UBC Münster erwarten die Bielefelder ein Team, dem erst am vergangenen Spieltag der erste Erfolg (71:66 gegen SVD 49 Dortmund) gelang, weshalb Münster nur auf Platz 11 in der Tabelle rangiert. Dennoch ist der TSVE gewarnt: "Einige ihrer Niederlagen waren recht knapp", so Trainer Alex Osipovitch, "und wir müssen auf ein enges Spiel vorbereitet sein. Die konzentrierte Trainingsarbeit in der Woche ist die Basis für ein erfolgreiches Spiel am Wochenende, und wir müssen fokussiert und ohne Angst in diese Partie gehen."
 
Mit einem Sieg könnten die Dolphins ihren misslungenen Saisonstart wettmachen und auf eine ausgeglichene Bilanz von (4 Siege und 4 Niederlagen) kommen. Neben den verletzten Emre Atsür und Gerhard Safraider sollten alle Spieler für den achten Spieltag einsatzbereit sein.
 
/* Ende Inhalt */
© TSVE 1890 Bielefeld 2014
/* Ende Fusszeile */