TSVE Basketball

TSVE Dolphins Basketball

TSVE Basketball

Wichtiger Sieg für den Klassenerhalt

Eine starke Leistung zeigte der TSVE Bielefeld gestern beim wichtigen Spiel um zwei Punkte gegen den Abstieg. Die Vorzeichen waren klar: Der Verlierer dieser Partie würde mit viel Ballast in die vierwöchige Spielpause gehen, und die Lady Dolphins zeigten trotz der unvermindert schwierigen Personalsituation erneut eine sehr gute Partie. Nur der Start missglückte, aber als man in der 3. Minute mit 2:8 hinten lag, lenkten Lena Landgraf und Dzenana Atsür mit zusammen 10 Punkten das Match in die gewünschte Richtung. Als im zweiten Viertel die anderen TSVE-Akteure ebenfalls ihren Rhythmus fanden, wurden die Weichen endgültig gestellt. Nadine Rösner traf zweimal von der Drei-Punkt-Linie, Clara Kemper und Jana Reinecke gelangen unter dem Korb entscheidende Aktionen. Ebenso wichtig war die aggressive Verteidigung, die über 40 Minuten Recklinghausen Probleme bereitete, weshalb ihnen in keinem Abschnitt mehr als 14 Punkte gelangen. Als es drei Minuten vor Ende des Spiels 58:45 für die Lady Dolphins stand, hatte der Gast sich schon aufgegeben und verfolgte nur halbherzig die Strategie, durch Fouls die Spieluhr anzuhalten und Bielefeld an die Freiwurflinie zu zwingen, weshalb auch die Schlussphase in diesem so wichtigen Spiel souverän gemeistert werden konnte.
 
Der TSVE klettert in der Tabelle auf Platz 8, was große Hoffnung auf den Klassenerhalt macht.
 
In Zahlen:
 
Bielefeld vs Recklinghausen 66:51 (16:12 / 19:12 / 16:14 / 15:13)

 

Es spielten: Landgraf 6, Rösner 15/2, Reinecke 7, Bricchi 9, Kämpfe 2, Atsür 17/4, Bogner 4, Kemper 6
 

Durch Heimsieg zum Meistertitel!

In eigener Halle entschied der TSVE Bielefeld gestern vorzeitig die Meisterschaft in der Oberliga mit einem deutlichen 89:54 gegen Gelsenkirchen-Bulmke für sich.
 
Von Beginn an ließen die Dolphins keinen Zweifel daran, dass sie den zweiten Matchball zur Meisterschaft nutzen würden. Gegen verletzungsbedingt schwächer aufgestellte Gäste legten sie ein hohes Tempo vor und schlossen ihre ersten Angriffe zur frühen 16:0-Führung ab. Hiervon sollte Gelsenkirchen sich nicht mehr erholen, hatte Trainer Alex Osipovitch frühzeitig alle Spieler involviert, was alleine schon einen wichtigen Unterschied machte, da der Gast mit nur sechs Spielern angereist war. Der TSVE passte den Ball gut gegen die Zonenverteidgung der Gäste und fand mit Mankowski, Atsür und Taletovic immer wieder gut positionierte Schützen aus der Distanz. Beim Halbzeitstand von 45:17 war die Luft aus dem Spiel vermeintlich raus, aber das dritte Viertel gehörte überraschenderweise den Gästen. Gelsenkirchen zeigte Kampfgeist und attackierte die Dolphins aggressiver unter dem Korb, während die Heimmannschaft ihre Treffsicherheit verlor. Diese Entwicklung führte zu einer Verunsicherung, die erst beendet werden konnte, als Osipovitch wieder seine routinierteren Spieler aufs Parkett schickte. Die letzten 10 Minuten gehörten wieder dem TSVE, der zwei Spieltage für Saisonende mit dem 17. Sieg die Meisterschaft perfekt machen konnte und kommende Saison wieder in die 2. Regionalliga aufrückt.
 
In Zahlen:
 
Bielefeld vs Gelsenkirchen-Bulmke 89:54 (22:8 / 23:9 / 16:28 / 28:9)

 

 Es spielten: Atsür 11/3, Taletovic 20/4, Mankowski 8/2, Brinkmann 9, Kutkuhn 5/1, Lehmkühler 9/1, Dübbelde 13/3, Anasagasti 1, Becker 8,Safraider 5.
 
 meister oberliga
 
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 07. April 2014 um 06:24 Uhr
 

Vorbericht: Lady Dolphins vs. Citybasket Recklinghausen

Bei nur noch drei ausstehenden Saisonspielen haben die Duelle mit Tabellennachbarn naturgemäß einen besonderen Stellenwert, und diese Partie bildet da keine Ausnahme. Wenn am Samstag mit Bielefeld und Recklinghausen der Drittletzte auf den Vorletzten trifft, werden die Weichen Richtung Klassenerhalt und Abstieg gestellt. Die Lady Dolphins gehen mit gesundem Optimismus ins Spiel, haben sie doch vor zwei Wochen gegen Frankenberg einer vergleichbaren Drucksituation bereits standgehalten. Nimmt man ihre starke Leistung vergangene Woche beim Tabellenführer Barmer TV noch hinzu, sieht es bezüglich Form und Selbstvertrauen eigentlich noch besser aus. Da verletzungs- und krankheitsbedingt aber keine kontinuierliche Trainingsarbeit möglich war, ist aber leider nicht alles optimal. 
 
Das Hinspiel konnten die Lady Dolphins mit 51:47 gewinnen, und Recklinghausen ist in dieser Spielzeit bisher noch ohne Auswärtssieg, weshalb die Vorzeichen für den TSVE Bielefeld ganz gut stehen. Für Coach David Bunts ist der Fall klar: "Spielen wir 40 Minuten konzentriert Basketball und erlauben dem Gegner keine einfachen Punkte und keine zweiten Chancen, dann haben wir eine sehr gute Chance, in diesem wichtigen Spiel als Sieger vom Platz zu gehen."
 
Wieder einsatzfähig werden voraussichtlich Nadine Rösner, Katharina Borowek, Lena Landgraf und Clara Kemper sein. Ausfallen werden weiterhin Alena Tušek, Laura Biermann und Asja Kiel.
 
Samstag, 05.04.2014 um 17:30 Uhr in der Carl-Severing-Sporthalle:
TSVE Bielefeld Lady Dolphins (10. Platz / 6:13 Siege) vs Citybasket Recklinghausen (11. Platz / 6:13 Siege)
 
 

Vorbericht: Dolphins vs. CS Gelsenkrichen-Bulmke

Mit einem Heimsieg gegen Gelsenkirchen kann der TSVE am Samstag die Meisterschaft in der Oberliga perfekt machen. Dies vor Augen, sind die Dolphins hoch motiviert, obwohl es gerade einmal vier Tage her ist, dass sie mit einer knappen und unglücklichen Niederlage in Leopoldshöhe einen Matchball vergeben haben. Trainer Alex Osipovitch hat das letzte Match aber schnell abhaken können: "Bereits Montag im Training war zu sehen, dass mein Team den Blick schon wieder nach vorne gerichtet hat. Diese Niederlage war nicht allzu schmerzhaft, weil wir nicht enttäuscht haben, sondern gegen einen starken Gegner gut gespielt und etwas unglücklich verloren haben." 
 
Mit Gelsenkirchen-Bulmke kommt nun der einzige verbliebene Konkurrent um die Meisterschaft nach Bielefeld, und hier haben die Dolphins noch eine Rechnung offen: In Gelsenkirchen gab es am 9. Spieltag die erste Niederlage für den TSVE, nachdem man den Start in das Spiel völlig verschlafen hatte. Nach 5 Minuten stand es 1:16 aus Bielefelder Sicht, und nach einer folgenden Kraftanstrengung gelang sogar noch das Erreichen der Verlängerung, in der aber der Gastgeber die Oberhand behielt. Diese Niederlage wettzumachen ist schon Motivation genug für das Match am Samstag, die daraus resultierende Meisterschaft aber natürlich das große Ziel.
 
Osipovitch: "Wir haben unter der Woche nur an kleineren Problemen unseres Spiels gearbeitet. Das Match gegen Bulmke wird schwer und interessant, aber wir sind insgesamt gut vorbereitet und wissen, dass wir eine gute Chance auf einen Sieg haben, wenn wir unser Potenzial abrufen."
 
Ausfallen wird weiterhin Philipp Rahe (Knie).

 

 
Samstag, 05.04.2014 um 20:00 Uhr in der Carl-Severing-Sporthalle:
TSVE Bielefeld Dolphins (1. Platz / 16:3 Siege) vs CS Gelsenkirchen-Bulmke (3. Platz / 13:6 Siege)
 

Gute Leistung beim Tabellenführer

Eine starke Leistung zeigten die Frauen des TSVE Bielefeld beim Tabellenführer Barmer TV, und fast hätte es sogar zu einer riesigen Überraschung gereicht. Die Vorzeichen standen schlecht, mussten neben den verletzten Tušek, Kiel und Landgraf kurzfristig auch noch Biermann, Rösner, Borowek und Kemper entweder verletzt oder krankheitsbedingt passen. Somit blieben nur 5 einsatzfähige Spielerinnen, die sich, verstärkt durch Laura Hupperz aus der 2. Mannschaft, auf die Reise nach Wuppertal machten. Eine Niederlage musste so gesehen natürlich einkalkuliert werden, aber die Lady Dolphins erwischten einen guten Start, vielleicht auch dadurch begünstigt, dass der Aufstiegsfavorit die Bielefelderinnen ein wenig unterschätzte. Mit einer konsequent gespielten Ball-Raum-Verteidigung wurde Barmen vor Probleme gestellt, da sie aus der Distanz nur wenig Gefahr entwickeln konnten. Gegen ihre Überlegenheit in der Zone und ihre Dominanz bei den Rebounds war allerdings nicht viel zu machen, und es war einer starken Offensivleistung zu verdanken, dass der TSVE über die gesamte Spielzeit hinweg auf Augenhöhe mit dem haushohen Favoriten agieren konnte. Coach David Bunts war ein wenig hin- und her gerissen, was die Bewertung seines Teams anging: "Wir haben sehr gut gekämpft und auch gut gespielt, vor allem, wenn man die vielen kurzfristigen Ausfälle berücksichtigt. Schmerzhaft ist nur, dass man diese Partei sogar hätte gewinnen können, wenn einige Dinge noch besser umgesetzt worden wären. Aber wir können auf jeden Fall auf dieser Leistung aufbauen für die wichtige Partie gegen Recklinghausen in der kommenden Woche."
 
In Zahlen:
Barmer TV vs TSVE Bielefeld: 62:56  (16:21 / 14:10 / 16:11 / 16:14)

 

Es spielten: Atsür 21/7, Hupperz 4, Dzeko 8, Bogner 8, Bricchi 9, Schalk 6.
 


Seite 1 von 16

Newsflash

1. Damen und Herren gewinnen! Die Herren sind Oberligameister!

Besucht uns auch bei

Unsere Sponsoren

bitel logo gn ws


 

Nächste Spiele:

Rhöndorfer TV  vs. Lady Dolphins

03.05.2014, 18.00 Uhr

Siebengebirgsgymanisum (Halle 2)

 

BSV Wulfen 2 vs. Dolphins

03.05.2014, 17.00 Uhr

Wittenbrink-Halle

Ergebnisse

H Lady Dolphins  66
vs. Citybasket Recklinghausen  51
H 1. Herren  89
vs. CSG Bulmke  54
H 2. Damen  55
vs. Citybasket Recklinghausen  44
H 3. Damen  41
vs. TV 1864 Salzkotten  37
H 2. Herren  74
vs. SC GW Paderborn 2  82
H 3. Herren  73
vs. TG Herford  41
H U18  74
vs. finke baskets Paderborn  56
H U17  22
vs. Mettmann-Sport  78
H U16  93
vs. finke baskets Paderborn  50
U15
vs. spielfrei
H U14  105
vs. finke baskets Paderborn  38
U14.2
vs. Saisonende
U13
vs. spielfrei
A U12.1  86
vs. BSV Wulfen  76
U12.2
vs. Saisonende